Die Engineering-Phase des Projekts ist der Ausgangspunkt sowohl für Engineering, Beschaffung und Konstruktion als auch für Design und Fertigung des Projektes.

Die meisten Engineering Unternehmen verwenden Tabellenkalkulationen, individuelle- oder eine EDMS-Software (Engineering Dokument Management System), um ihre technischen Abläufe und Dienstleistungen zu verwalten.

Je größer das Ausmaß der Projekte und je umfangreicher die Dokumente, desto schwieriger wird es den Arbeitsumfang zu kontrollieren. Bei größeren Projekten gewinnt die Arbeitsschritte zu berechnen, die Revisionen zu kontrollieren, die Änderungen zu verwalten und den Plan genau einzuhalten immer mehr von Bedeutung.

RHYTON stellt ein EDMS bereit, das alle oben genannten Verfahren abdeckt und sogar andere Teile des Projekts vom Baubeginn bis zum Betrieb integriert.

Das System ist in Bezug auf die Projektgröße skalierbar und voll kompatibel mit der Rolle der Organisation im Projekt.

Das System ist skalierbar auf die Größe des Projekts und ist voll kompatibel mit der Rolle des Unternehmens im Projekt.

Technischer Umfang

• Master Dokument Register (MDR) für das Hauptprojekt und die Subprojekte;
• Möglichkeit mehrere MDRs für ein einzelnes Projekt zu steuern;
• Änderungsmanagement des Projektumfangs;
• Dokumentierung der Verantwortlichkeitskontrolle;
• Schnittstellenkontrolle zwischen Subunternehmern;
• Projektübergreifende technische Kontrolle.

Dokumentenkontrollzentrum (D.C.C.)

• Interne Überprüfung der Arbeitsabläufe;
• Interne Verteilung der Arbeitsabläufe zur Erstellung neuer Dokumente oder zur Vervollständigung aktueller Dokumente;
• Automatische Dokumentennummerierung basierend auf dem Nummerierungsverfahren jedes Projekts;
• Kontrolle von größeren und kleineren Überarbeitungen;
• Auto-Start Fähigkeit bei jedem Dokument, nachdem eine Einigung über den Zeitplan erzielt wurde und alle Vorgänger geschlossen wurden.

Dokumentenliste

• Zugriff auf die neueste gültige Revision von Dokumenten;
• Zugriff auf frühere Revisionen für autorisierte Personen;
• Dokumentieren Sie die Historie und die Kettenberichte.

Übertragungen

• Übertragungen und Dokumentenempfang auf Basis des vereinbarten MDR;
• Verwaltung und Erstellung von Übertragungen;
• Erstellung und Ausgabe von Kommentarblättern für Subunternehmer;
• Kommentarblätter, die vom Projekteigner oder Kunden erhalten werden.

Fortschrittsverfolgung

• Fortschrittsberechnung auf Basis des PMS des Projekts;
• Berechnungen des technischen Fortschritts;
• Benachrichtigungen über Verzögerungen und Ereignisse;
• Verschiedene Berichte über Fortschritte, Verzögerungen und Wartungspunkte.

Zugang externer Interessengruppen

• Engineering Outsourcing Management;
• Bereitstellung von Online-Zugriff für Engineering-Subunternehmer zur Überprüfung oder Übermittlung von Dokumenten oder Übertragungen auf der Grundlage des im MDR definierten Arbeitsumfangs;
• Bereitstellung von Online-Zugriff für den Kunden oder Projekteigner, um Kommentare und Genehmigungen zu überprüfen oder einzureichen.

VERFÜGBARE HISTORISCHE DATEN

 

Benutzer haben immer Zugriff auf die aktuellste gültige Version eines Dokuments, aber alle Änderungen sowie der Vergleich zwischen verschiedenen Revisionen sind für berechtigte Personen verfügbar.

INTEGRATION ALLER EBENEN

 

Alle Beteiligten des Projekts können einen einzigen und zentralisierten Server verwenden.

AD-HOC- UND VORDEFINIERTE VERTEILUNG

 

Basierend auf der Verantwortungsmatrix oder den Ad-hoc-Abläufen, die unter besonderen Bedingungen verwendet werden können, erfolgt der Dokumentenfluss innerhalb vordefinierter Workflows.

Start typing and press Enter to search